Versandkostenfrei  ab 29 €  erreicht
Kostenlose  Rücksendung
Mehr als  13.000 Artikel
Die Bestellung ist jetzt versandkostenfrei.

Kratzbäume & Katzenbäume im Fressnapf-Online-Shop

Warum benötigt die Katze einen Kratzbaum?

Der Katze ist das Kratzbedürfnis in die Wiege gelegt: Sie markiert mit duftenden Kratzspuren ihr Revier und pflegt zugleich ihre Krallen. Einer Hauskatze kann das Kratzen nicht abgewöhnt werden. Schon in Ihrem eigenen Interesse sollten Sie ihr einen Kratzbaum gönnen, um Ihre Möbel und Wände zu schonen. Im Idealfall erfüllt der Kratzbaum gleich mehrere Zwecke: Die Katze befriedigt ihr Kratzbedürfnis, kann sich mit Klettern und Spielen beschäftigen und hat einen ruhigen Rückzugsort.

Was ist der Unterschied zwischen Kratzbaum und Kratzbrett?

Der klassische Kratzbaum ist eine aufrecht stehende Röhre, die in der Regel mit Sisalfaser, einer natürlichen Pflanzenfaser aus der Sisal-Agave, umspannt ist. Einfache Modelle bestehen häufig aus einer kleinen Höhle als Rückzugsort für die Katze, dem Kratzbaum selbst und einer einfachen Liegefläche, die meist am oberen Ende des Kratzbaums angebracht ist. Neben dem Standardmodell gibt es eine Auswahl an unterschiedlichen Größen, von 100 cm bis über 160 cm, und Modellen, bei denen gleich zwei oder mehrere Kratzbäume nebeneinander stehen, die mit unterschiedlich hohen Plattformen und Schrägen miteinander verbunden sind. Da der frei stehende Kratzbaum viel Platz beansprucht, können Sie sich in einer kleinen Wohnung auch für Kratzbretter entscheiden, die Sie im unteren Bereich der Wand anbringen. Zudem sind heute noch viele andere Kratzgelegenheiten für den Stubentiger erhältlich, zum Beispiel eine Kratzwelle mit eingebauter Höhle, ein Spielbaum mit Kratzgelegenheit oder ein fantasievolles Kratzschloss.

Worauf muss ich beim Kauf des Kratzbaumes achten?

Je größer der Kratzbaum, umso mehr Beschäftigungsmöglichkeiten bietet er der Katze. Allerdings muss er auch in Ihr Wohnzimmer passen. Besonders platzsparend sind Eck-Kratzbäume mit mehreren Plattformen: Hier wird Ihre Katze besonders gerne liegen, da sie das gesamte Zimmer überblicken kann. Messen Sie vor dem Kauf die Deckenhöhe Ihres Zimmers, denn zwischen der obersten Plattform des Katzenkratzbaum und der Decke sollte genug Platz für die Katze sein.

Wo soll ich den Katzenbaum hinstellen?

Idealerweise stellen Sie den Kratzbaum so hin, dass die Katze das Zimmer beobachten und auch aus dem Fenster schauen kann. Katzen sind meist sehr neugierig und nutzen das Beobachten ihrer Umgebung als Unterhaltungsprogramm! Achten Sie darauf, dass der Katzenkratzbaum sicher steht und nicht umkippen kann, wenn die Katze auf ihm herumspringt. Stellen Sie den Kratzbaum in das Zimmer, in dem Sie und Ihre Katze sich am liebsten aufhalten. Steht der Katzenbaum in der Küche, während die Mieze Ihnen durchgehend im Wohnzimmer Gesellschaft leistet, wird sie nur wenig Freude an ihm haben und sich als Aufenthaltsort und Kratzhilfe lieber an Ihr Sofa halten.

Was mache ich, wenn sich die Katze nicht für den Kratzbaum interessiert?

Der jungen Katze ist anfangs nicht klar, was sie mit dem Kratzbaum anfangen soll. Sie können ihr den Sinn vorspielen, indem Sie Ihre eigenen „Krallen“ spielerisch daran wetzen. Ansonsten sprühen Sie etwas pulverisierte Katzenminze auf den Kratzturm: Dieser Stoff ist für Katzen unwiderstehlich. Entdecken Sie in unserem Online-Shop eine große Auswahl an Natur, Designer, Deckenhohen oder Wand Kratzbäumen von Silvio Design, Trixie, AniOne, Catgato, MORE FOR und vielen mehr.

 

Filter

78 Ergebnis(se) gefunden

  • 1
  • 2