Versandkostenfrei  ab 29 €  erreicht
Kostenlose  Rücksendung
Mehr als  13.000 Artikel
Die Bestellung ist jetzt versandkostenfrei.

Katzenhalsbänder & Ungezieferhalsbänder im Fressnapf-Online-Shop

Katzenhalsband: praktischer Halsschmuck für Ihre Samtpfote

Im Gegensatz zum Hund muss eine Katze ihre "Papiere" nicht bei sich führen: Sie trägt keine Steuermarke und wird nur in Ausnahmefällen an der Leine geführt. Für eine Katze gibt es andere Gründe zum Tragen eines Katzenhalsbandes: Parasitenabwehr und Sicherheit. Ein Katzenhalsband für Freigänger und Wohnungskatzen bekommen Sie von Anbietern wie Beaphar, AniOne und Bolfo.

Was muss ich beim Katzenhalsband beachten?

Je nachdem, aus welchem Grund Sie möchten, dass Ihre Samtpfote ein Katzenhalsband trägt, gibt es unterschiedliche Dinge zu beachten. Grundsätzlich ist es vorteilhaft, wenn die Katze an ein Halsband gewöhnt ist; es gibt dann weniger Probleme, wenn einmal aus medizinischen Gründen eine Halskrause oder ein Ungezieferhalsband verordnet wird. Ein Punkt aber gilt für alle Einsatzfelder: der selbstöffnende Notfallverschluss. Ein Halsband für ein Tier, das gern in Büschen und Unterholz, unter und auf Möbeln unterwegs ist, birgt immer eine gewisse Gefahr: Das Tier kann damit hängen bleiben und sich in heikle Situationen bringen. Ganz egal, ob Ihr Stubentiger in der Nachbarschaft oder in der Wohnung unterwegs ist: Bitte verwenden Sie ausschließlich Katzenhalsbänder, die einen Sicherheitsverschluss haben. Dieser öffnet sich im Notfall, wenn das Tier sich verheddert oder in einen Kampf mit Artgenossen gerät. Ein Katzenhalsband ist außerdem praktisch, um auszuweisen, dass das Tier einen Besitzer hat: Auf einem Nylonhalsband können Sie Ihre Telefonnummer anbringen, falls Ihre Katze auf Abwege gerät.

Welche Arten von Katzenhalsbändern gibt es?

  • Verkehrssicherheit: Wenn Ihre Samtpfote häufig im Freien unterwegs ist und womöglich noch ein dunkles Fell hat, ist ein reflektierendes Katzenhalsband sinnvoll. Das Tier ist so auch bei schlechten Lichtverhältnissen leicht zu sehen und wird von Autofahrern besser wahrgenommen.
  • Ungeziefer: Wenn Sie ein Floh- oder Zeckenhalsband wählen, achten Sie darauf, dass der Wirkstoff explizit als katzenverträglich deklariert ist.
  • Technik: Mit einem GPS-Halsband ausgestattet, können Sie den Stubentiger bei Bedarf orten. Zur Nutzung einiger Katzenklappen-Modelle ist es zudem nötig, dass das Tier einen passenden ID-Chip am Körper oder Halsband trägt.

Wie eng muss das Katzenhalsband sitzen?

Bitte achten Sie darauf, das Katzenhalsband sorgfältig anzupassen: Ist es zu locker, erhöht sich die Gefahr des Verhedderns oder Herausschlüpfens, bei einem zu fest geschlossenen Halsband wird die Atmung beeinträchtigt und es kommt zu Scheuerstellen. Die Kragenweite Ihrer Katze messen Sie mit der Hand: Zwischen Halsband und Hals der Katze sollten zwei Finger Platz finden.

 

6 Ergebnis(se) gefunden