Versandkostenfrei  ab 29 €  erreicht
Kostenlose  Rücksendung
Mehr als  13.000 Artikel
Die Bestellung ist jetzt versandkostenfrei.

Aquarium Dünger & Pflanzenpflege im Fressnapf-Online-Shop

Aquarium Dünger: wichtige Nährstoffe für die Unterwasser-Flora

Ihre Aquariumbewohner sind putzmunter, aber die Wasserpflanzen sehen schlapp oder verfärbt aus? Wenn sich ein Wurzelschaden ausschließen lässt, wie er bei frisch eingesetzten Pflanzen leicht entstehen kann, liegt nahe, dass dem Unterwassergarten Nährstoffe fehlen. Mit Aquarium Dünger können Sie die Versorgung Ihrer Pflanzen sichern. Damit lässt sich auch unerwünschtes Algenwachstum regeln: Je mehr gesunde Wasserpflanzen als Besatz im Aquarium sind, desto weniger Nährstoffe bleiben den Algen zum Wachsen.

Wann benötige ich Aquarium Dünger?

Wasserpflanzen beziehen die Nährstoffe, die sie für ein gesundes Wachstum benötigen, aus ihrer Umgebung und den sich dort und im Wasser ablagernden organischen und mineralischen Partikeln. Die wichtigsten Elemente sind CO2, Kalium, Eisen und Phosphor. Dabei spielen die Stoffwechselprodukte der Wasserfauna eine wichtige Rolle. In einem gut eingestellten Becken sollten Tiere, Wasser und Pflanzen ein optimales Gleichgewicht etablieren. Verfärben sich jedoch die Wasserpflanzen, kann das ein Hinweis auf Störungen im Nährstoffhaushalt sein. Bei neu eingesetzten Pflanzen kommt es häufig vor, dass sie zunächst alle Blätter verlieren, da sie über Wasser gezogen wurden. Versorgungslücken können Sie mit einer CO2-Anlage und/oder Spezialdüngern herstellen. So ist eine bräunliche Verfärbung bei Aquarienpflanzen ein Indikator für Eisenmangel. Hier können Eisenvolldünger helfen. Gelblich-glasige Blätter zeigen Kaliummangel an. Weitere Anzeiger für Mangelerscheinungen sind:

Verblassendes Blattgrün

Vergilbte Triebspitzen, gelbe oder ungleichmäßig gefärbte Blätter

Kümmerlicher oder Krüppelwuchs

Algen haften auf den Blättern

Lebenszyklus der Blätter verkürzt sich

Wie dünge ich ein Aquarium?

  • Bodendünger ist für Pflanzen, die starke Wurzeln ausbilden, am besten geeignet. Er wird entweder direkt mit dem Pflanzsubstrat ausgebracht oder über Düngeperlen oder Kugeln im Wurzelbereich der Pflanzen platziert. Diese Kugeln wirken als Langzeitdünger, der langsam an die Umgebung abgegeben wird.

  • Stängelpflanzen nehmen die Wirkstoffe eher über ihre Blattoberfläche als über die Wurzeln auf, daher ist für diese Pflanzen ein Flüssigdünger zu empfehlen. Der Dünger wird einfach in der empfohlenen Dosierung dem Aquarienwasser beigegeben.

Aquarium Dünger erhalten Sie zum Beispiel von Dennerle, Amtra, Easylife, Tropica und MORE FOR FISH. Beachten Sie: Viele Dünger für die Aquaristik enthalten Kupfer. Solche Produkte sollten nicht in Becken, in denen Schnecken oder andere Wirbellose wie Garnelen und Krebse gehalten werden, verwendet werden.

Wie lang ist Aquarium Dünger haltbar?

Dunkel und nicht zu warm gelagert ist Aquarien Dünger praktisch unbegrenzt haltbar, wobei Düngertabletten und Kugeln vor Feuchtigkeit geschützt werden müssen. Bei extrem langer Lagerung über viele Jahre kann es zu Qualitätseinbußen kommen. Das Produkt an sich kann aber nicht verderben oder verfallen.

Filter

49 Ergebnis(se) gefunden

  • 1
  • 2